MehrWegPhase am 14.10.2018

MehrWegGottesdienst

Thema

Prioritäten setzen

Datum

14.10.2018

Meditationsecke

Hier kannst du zur Ruhe kommen. Hier findest du Ruhe für Deine Gedanken und dein Gebet. Nimm dir Zeit, nachzudenken. Nimm dir Zeit, mit Gott zu reden. Vielleicht spürst du auch, dass Gott dir neue Kraft gibt, jetzt, während du hier sitzt, betest, nachdenkst, meditierst … Meditative Musik begleitet dich dabei.

Kerzen anzünden

Vielleicht kennst du einen Menschen, der Hilfe braucht. Vielleicht bist auch du selbst der- oder diejenige, die ein bisschen Aufmerksamkeit von Gott haben will. Oder du willst Gott für etwas Wunderbares danken. Zünde als Zeichen deines Gebets eine Kerze an.

Gebetswand

Hier kannst du aufschreiben, was dich bewegt. Alles, was du Gott sagen willst. Egal, ob es eine Bitte ist oder ein Dank oder eine Klage. Hänge es an die Wand, wenn du willst, oder nimm den Zettel mit nach Hause. Einige der grünen Gebetszettel werden wir nachher vorlesen, und für alle, die hier ihre Anliegen angehängt haben, werden wir später im Team gemeinsam beten.

Segnung

Hast du ein besonderes Anliegen, oder möchtest du einfach nur von Gott ganz persönlich gestärkt werden an diesem Abend? Hier wirst du gesegnet. Wir sprechen dir ein Segenswort zu. Und: Was wir hier besprechen, bleibt unter uns. Versprochen!

Before I die 

Bevor ich sterbe, möchte ich ... ja, was eigentlich? Was ist dir wichtig in diesem Leben? Was sind deine Prioritäten? Was soll von dir bleiben? Nimm ein Stück Kreide und schreibe es auf die Tafel. Wir sind gespannt auf alle Antworten.

Ich packe meinen Koffer

Für uns fast unvorstellbar, für Millionen harte Realität. Du musst überstürzt aus deiner Heimat fliehen und hast zwei Minuten Zeit, um zehn Dinge (nicht Personen und Tiere) mitzunehmen. Was sind deine Prioritäten? Schreibe sie aufs Blatt und teile mit uns, was du einpackst.

zu den Beiträgen der Gottesdienstteilnehmer/innen ...

Meine höchste Priorität

Was ist in deinem Leben wirklich, wirklich wichtig? Nimm dir ein Blatt und schreibe es auf. Aber wirklich nur eine Sache. Nicht mogeln!

zu den Beiträgen der Gottesdienstteilnehmer/innen ...

Kleine Schritte

Wenn du über deine Prioritäten nachdenkst: Gibt es etwas, was du wirklich ändern möchtest? Eine Sache, an der du dranbleiben willst? Schreibe sie dir zur Erinnerung auf ein Kärtchen. Und wenn du willst, gib uns deine Adresse, dann werden wir dich im Lauf des nächsten Jahres ab und zu daran erinnern, dass du dir etwas vorgenommen hast zu ändern. 

Das Känguru und die Fußnoten

Nehmen wir Dinge überhaupt noch ernst? Stehen wir zu unseren Prioritäten und zu dem, was wir sagen? Hier kannst du auf eine kleine Geschichte hören. Sie dauert knapp 3 Minuten: „Das ist die Meinung des Autors" aus Marc-Uwe Klings „Die Känguru-Offenbarung"