Einstiegs-Meditation

MehrWegGottesdienst

Thema

Du bist vielleicht gut!

Datum

30.3.2014

Baustein

Mach es gut, mach es richtig! Bloß keine Fehler machen! Alles muss perfekt sein.

Manchmal ist das anstrengend.

Manchmal ist es frustrierend.

Manchmal geht das gar nicht.

Nach außen markiere ich den starken Mann, die starke Frau.

Nach innen sieht ja keiner.

Schön ist es, die eigenen Stärken auszuspielen.

Was kann ich richtig gut?

Wo bin ich von mir selbst begeistert?

Was macht mir Spaß?

Das baut mich auf, gibt mir Kraft und Mut.

Oder fällt mir gar keine Antwort ein auf diese Fragen?

Traue ich mich nicht, zu meinen Stärken zu stehen?

Sehe ich sie vielleicht selbst nicht?

 

Noch viel schwerer ist es, meine dunklen Seiten anzunehmen.

Die Dinge, die niemand weiß. Oder vielleicht ein, zwei Menschen auf der Welt.

Die kleinen und großen offensichtlichen Schwächen, die mich immer wieder runterziehen.

Die Fehler, die mich selbst immer wieder ärgern.

Ich weiß es doch eigentlich besser. Und trotzdem, ich kriege das nicht weg.

Ich bin nicht perfekt.

Wer würde mich wohl noch mögen, wenn er davon wüsste?

Wer schaut hinter meine Kulissen – und mag mich trotzdem, so, wie ich bin?

Bin ich denn gut?

Gut genug für andere?

Schön genug, schlau genug, ordentlich genug, erfolgreich genug, gebildet genug?

Wie schön wäre es, einfach sagen zu können: Ja, so bin ich. Ich habe Stärken, ich habe Schwächen. Beides gehört zu mir.

Warum kann ich das so oft nicht?