Fotos und Texte vom 24.2.: "Ich bin so froh, dass es mich gibt!"

"Ich bin so froh, dass es mich gibt" war der Titel dieses außergewöhnlichen Gottesdienstes. Hier finden Sie Texte und Fotos: Den Ablauf, die Ansprache, die MehrWegPhase.

Wie immer besonders lesenswert: Die Beiträge der Teilnehmenden selbst. Ob zu "Narben meines Lebens", ob ergänzende Gedanken zu dem Text von Charlie Chaplin oder über den eigenen Namen: Schauen Sie mal rein! 

Hier finden Sie übrigens alle Beiträge aus allen Gottesdiensten seit 2010.

Wir sehen uns hoffentlich wieder am 26. Mai. Dann lautet unser Thema: "OhneMacht". Merken Sie sich den Termin schon mal vor!

Vorschau: OhneMacht

„Manchmal wünsche ich mir, dass einer kommt und auf den Tisch haut. Warum macht Gott das eigentlich nicht – es gäbe doch wirklich genug für ihn zu tun?“

Hat Gott etwa keine Macht, die Welt besser zu machen? Oder nutzt er sie nicht, und wenn nicht, warum?

Wie ist es mit unserer eigenen Macht: Wo spielen wir sie aus? Wo erfahren wir selber Macht oder auch die eigene Ohnmacht?