MehrWegPhase 18.7.2010

MehrWegGottesdienst

Thema

Aufdanken

Datum

18.7.2010

 

Aufdanken: Walking Free Hugs (kostenlose Umarmungen)

Ja, auch wir wollen DANKE sagen. Danke, dass du da bist. Danke, dass es dich gibt! Danke, dass du mit uns diesen Gottesdienst feierst. Lass dich zum Dank von Vanessa umarmen. Spüre unsere Dankbarkeit. Spüre menschliche Nähe und Verbundenheit.

Aufdanken und Tanken: Kerzen anzünden

Vielleicht kennst du einen Menschen, der Hilfe braucht. Vielleicht bist auch du selbst der- oder diejenige, die ein bisschen Aufmerksamkeit von Gott haben will. Oder du willst Gott für etwas Wunderbares danken. Hier, am Taufstein, kannst du als Zeichen deines Gebets eine Kerze anzünden.

Auftanken: Liegestuhl

Einfach mal Pause machen: Einen Moment der Ruhe genießen. Vielleicht die Augen schließen. Und doch die anderen im Blick haben, denn: Allzu viele Liegestühle haben wir nicht...

Aufdanken und Tanken: Gebetswand

Hier kannst du draufschreiben, was dich bewegt. Alles, was du Gott sagen willst. Egal, ob es eine Bitte ist oder ein Dank oder eine Klage. Hänge es an die Wand, wenn du willst, oder nimm den Zettel mit nach Hause. Einige der grünen Gebetszettel werden wir nachher vorlesen, und für alle, die hier ihre Anliegen angehängt haben, werden wir später im Team gemeinsam beten. Gerne würden wir nachher immer einen Dank und eine Bitte gemeinsam vorlesen – vielleicht fällt dir zu beidem etwas ein?

Auftanken: Spielen!

Wer das Reich Gottes nicht annimmt, wie die Kinder, der wird nicht hineinkommen. So sagt es Jesus. Werde zum Kind. Genieße es, einfach zu spielen und Spaß zu haben. Spüre, wie die Freude am Leben und am Spiel dir neue Kraft gibt!.

Auftanken: Besingen

Bei dieser „Auftank-Station“ kannst du entspannen und durch Lauschen in deine eigene innere Ruhe finden. Heiko Herbert musiziert (indische Shruti-Box und Moase), singt und tönt für dich auf seine ganz besondere Art. Die durch das Singen und Tönen intiutiv entstehenden medidativen Klangwellen nehmen dich auf eine Reise in deine eigene, innere Oase mit – dorthin, wo du dich selbst wieder mit Energie, Frische und Kraft auftanken kannst.

Auftanken: Erfrischung!

Die besten Erfrischungen sind immer noch die, die uns die Natur schenkt: frisches Obst, Säfte, Wasser. Wir laden dich ein, dich zu erfrischen, aufzutanken, gestärkt weiterzugehen.

Aufdanken und Tanken: Segnung

Hast du ein besonderes Anliegen, oder möchtest du einfach nur von Gott ganz persönlich gestärkt werden an diesem Abend? Hier wirst du gesegnet. Dort sprechen wir dir ein Segenswort zu. Und: Was wir hier besprechen, bleibt unter uns. Versprochen!

Auftanken in der Bibel

Es gibt viele aufbauende Stellen in der Bibel. Einige davon haben wir herausgesucht – zum Lesen und auch zum Mitnehmen. Und auch zum Herunterladen: Klick hier! 

Aufdanken: Danke-Karten

Manche Menschen tun einem einfach gut. Wie wäre es, ihnen einmal dafür danke zu sagen? Wir haben Postkarten vorbereitet. Schreibe einem lieben Menschen deinen Dank! Wenn du die Adresse weißt, kannst du die Karte einfach hier einwerfen. Fürs Porto sorgen wir. Ansonsten: Nimm die Karte mit nach Hause, aber denke dran, sie auch abzuschicken...

Auftanken: Erquickung!

Hier gibt's einfach ein bisschen frisches Wasser. Lass es dir über die Arme laufen, spritze etwas davon ins Gesicht, spüre, wie belebend Wasser sein kann.

Aufdanken und Tanken: Fröhliche Sommertänze für Jung und Alt

So wollen wir unseren Dank ausdrücken. Hier im Freien ist viel Platz für alle, die in der Gemeinschaft und in der Bewegung auftanken wollen. Die Schritte sind einfach. Jede(r) kann mitmachen. Lasse deine Füße leicht werden und deine Seele schwingen.

Aufdanken: Penny-Pool und Geldwäscheleine

Im Urlaub sieht man oft, dass Touristen Geld in einen Brunnen werfen. Das soll Glück bringen oder einen wieder an diesen Ort zurückbringen. Das darfst du jetzt bei uns auch tun: Gerne nehmen wir natürlich auch Scheine... Damit sie nicht nass werden, hänge sie doch an die Leine!Manchmal gehört zum Danken auch das Abgeben und Teilen. Natürlich bist du zu diesem Gottesdienst und allem, was dazugehört, herzlich eingeladen, auch ohne Geld. Doch Getränke, Würstchen, Fahrtkosten der Band, auch die Werbung kosten viel, so dass wir dankbar sind für jede Unterstützung.