MehrWegPhase 30.3.2014

MehrWegGottesdienst

Thema

Du bist vielleicht gut!

Datum

30.3.2014

Meditationsecke

Im Chorraum kannst du zur Ruhe kommen. Hier findest du Ruhe für Deine Gedanken und dein Gebet. Nimm dir Zeit, nachzudenken. Nimm dir Zeit, mit Gott zu reden. Sieh dir die Bilder an von unserer wunderschönen Welt, zu der wir gehören. Vielleicht spürst du auch, dass Gott deinem Leben einen Wert zumisst. Das er dir neue Kraft gibt, jetzt, während du hier sitzt, betest, nachdenkst, meditierst ...

Kerzen anzünden

Vielleicht kennst du einen Menschen, der Hilfe braucht. Vielleicht bist auch du selbst der- oder diejenige, die ein bisschen Aufmerksamkeit von Gott haben will. Oder du willst Gott für etwas Wunderbares danken. An den Stufen zum Altar laden wir dich diesmal ein, als Zeichen deines Gebets eine Kerze anzuzünden.

Gebetswand

Hier kannst du aufschreiben, was dich bewegt. Alles, was du Gott sagen willst. Egal, ob es eine Bitte ist oder ein Dank oder eine Klage. Hänge es an die Wand, wenn du willst, oder nimm den Zettel mit nach Hause. Einige der grünen Gebetszettel werden wir nachher vorlesen, und für alle, die hier ihre Anliegen angehängt haben, werden wir später im Team gemeinsam beten.

Segnung und Salbung

Hast du ein besonderes Anliegen, oder möchtest du einfach nur von Gott ganz persönlich gestärkt werden an diesem Abend? Hier wirst du gesegnet. Wir sprechen dir ein Segenswort zu, und wenn du magst, zeichnen wir dir ein Kreuzzeichen auf die Hand oder auf die Stirn.

Verpflichtung zum Lob

Ach, wie gut wäre das manchmal, ein Lob zu bekommen! Nicht nur: „Du bist vielleicht gut“ sondern „Du bist gut!“ Du bist eine gute Zuhörerin. Du kochst gut, malst fantastisch, machst anderen so viel Freude ...
Mache es doch auch mal bei anderen. Fülle eine „freiwillige Selbstverpflichtung“ aus. Wer hätte schon lange mal ein Lob verdient? Du kannst das Formular einstecken und als Erinnerung mitnehmen – oder es als Anregung für andere (dann aber bitte ohne konkrete Namen!) hier hinhängen.

Ein Stein vom Herzen

„Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!“. Manches gibt es, was uns selber bedrückt. Unsere eigene „Sünde“. Dinge, die schlecht gelaufen sind, uns das Herz schwer machen. Nimm symbolisch dafür einen Stein in die Hand. Spüre, wie schwer er ist. Lege ihn ans Kreuz. Denn da gehört er hin. Er soll dich nicht länger beschweren. Du bist frei!

Gute und schlechte Seiten

Du bist gut! Ja, natürlich. Du hast deine guten Seiten. Aber vielleicht auch oft manches, was dir an dir selbst nicht so gut gefällt. Hier kannst du beides aufschreiben: Das Gute und das Schlechte. Welche Seite fällt dir selbst leichter? Beides gehört zu dir. So, wie du bist, bist du gut für Gott.

Ich-bin-gut-Button

Damit du es nicht vergisst: Du bist gut! Schreibe, male, zeichne es dir auf einen Button: „Ich bin gut“. Oder bringe jemandem einen mit. Viel Spaß!

Kollekten-Info

Diesmal bitten wir dich um Unterstützung für ein Projekt der Christusträger-Schwestern in Pakistan. Mehr Informationen findest du hier.